Aufrufe
vor 3 Monaten

Festspielflyer 2021

  • Text
  • Festspielhaus
  • Aufgang
  • Bregenzer
  • Oper
  • Wiener
  • Symphoniker
  • Juli
  • August
  • Rigoletto
  • Philipp
  • Www.bregenzerfestspiele.com

OPER IM FESTSPIELHAUS

OPER IM FESTSPIELHAUS FESTSPIELHAUS NERO ARRIGO BOITO auch der Neuinszenierung von Boitos Nerone: Als leidenschaftlicher Vermittler inszeniert Olivier Tambosi dieses faszinierend vielschichtige ORCHESTER KONZERTE gefolgt werden diese von Anton Bruckners kühnster und keckster Symphonie. Unter seinem Chefdirigenten Leo McFall präsentiert das Werk, gemeinsam mit dem Bühnenbildner Frank Philipp Schlössmann Symphonie orchester Vorarlberg zum ersten Mal in Österreich die aktu- und der Kostümbildnerin Gesine Völlm. Musikalisch wird die Auffüh- ellste Symphonie Thomas Larchers, dessen Oper Das Jagdgewehr 2018 rung von Dirk Kaftan geleitet, der ebenfalls 2016 bei den Bregenzer in Bregenz international für Aufsehen sorgte. Festspielen auf der Werkstattbühne debütierte. WIENER SYMPHONIKER 26. Juli 2021 – 19.30 Uhr | Festspielhaus Dirigent Andrés Orozco-Estrada Stefan Kpthner Joseph Haydn Die Schöpfung 1. August 2021 – 11.00 Uhr | Festspielhaus Dirigent Andrés Orozco-Estrada Richard Wagner Das Rheingold Eine der berüchtigtsten historischen Figuren kommt auf die Bühne des Festspielhauses: der römische Kaiser Nero. In Arrigo Boitos opulenter Oper tritt er als schillernde Gestalt auf. Die spektakulären Selbstinszenierungen seiner Macht stehen in Kontrast zu den Gewissensplagen nach dem Mord an seiner Mutter. Als gegensätzliche Pole werden die düsteren Rituale des heidnischen Magiers Simon Magus und die verklärende Reinheit des aufkommenden Christentums dargestellt. Dieses Werk, mit dessen Vollendung Boito seit 1862 mehrere Jahrzehnte rang, entwickelte sich für ihn zur Lebensaufgabe. Erst nach seinem Tod wurde es unter der Leitung des Dirigenten Arturo Toscanini in eine aufführbare Fassung gebracht und 1924 an der Mailänder Scala uraufgeführt. Boitos Libretti, unter anderen für Giuseppe Verdis Otello und Falstaff, zählen zu den herausragenden Schöpfungen der Opern - geschichte. Als geistiger Kopf der künstlerischen Bewegung der Scapigliatura schrieb Boito auch das Textbuch zu Franco Faccios Oper Hamlet, die 2016 bei den Bregenzer Festspielen nach fast 150 Jahren zum ersten Mal wieder auf einer europäischen Bühne zu erleben war. Tragödie in vier Akten (1924) | Libretto vom Komponisten In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln PREMIERE 21. Juli 2021 – 19.30 Uhr VORSTELLUNGEN 25. Juli – 11.00 Uhr 2. August – 19.30 Uhr Festspielhaus Musikalische Leitung Dirk Kaftan Inszenie rung Olivier Tambosi Bühne Frank Philipp Schlössmann Kostüme Gesine Völlm Licht Davy Cunningham Prager Philharmonischer Chor Wiener Symphoniker PREISE Nero Kategorie 1 2 3 4 5 6 Mit epochalen Werken von Richard Wagner und Joseph Haydn feiern die Bregenzer Festspiele ihren 75. Geburtstag. Im Oratorium Die Schöpfung singen neben dem Bregenzer Festspielchor weitere regionale Chöre, ein Zeichen der tiefen Verwurzelung rund um den Bodensee. Am Pult steht Andrés Orozco-Estrada, ab Herbst 2020 neuer Chefdirigent der Wiener Symphoniker, der auch Wagners Das Rheingold dirigiert. Aus den Schweizer Bergen kommend, durchläuft der mythisch aufgeladene Rhein den See, auf dem seit 1946 Opern aufgeführt werden. Zum Jubiläum sind Wotan, seine Götterfamilie und Alberich, der den Rheintöchtern das Gold für den machtvollen Ring entreißt, zu erleben. Für sein Debüt im Festspielhaus hat der israelische Dirigent Omer Meir Wellber zwei Stücke ausgewählt, die 1946 ihre Uraufführung erlebten und kaum gegensätzlicher sein könnten: Charles Ives’ The Unanswered Question und Richard Strauss’ Oboen konzert, 8. August 2021 – 11.00 Uhr | Festspielhaus Dirigent Omer Meir Wellber Charles Ives The Unanswered Question Richard Strauss Konzert für Oboe und Orchester Anton Bruckner Symphonie Nr. 6 A-Dur PREISE Wiener Symphoniker Kat. 1 2 3 4 5 6 EUR 86 72 58 40 28 20 SYMPHONIEORCHESTER VORARLBERG 22. August 2021 – 11.00 Uhr | Festspielhaus Dirigent Leo McFall Ludwig van Beethoven Ouvertüre zu Egmont op. 84 Joseph Haydn Sinfonia concertante Hob. I:105 Thomas Larcher Symphonie Nr. 3 — österreichische Erstaufführung PREISE Symphonieorchester Vorarlberg Kat. 1 2 3 4 5 6 Das Regieteam dieser gefeierten Wiederentdeckung widmet sich nun EUR 150 132 115 98 58 28 Premierenzuschlag pro Ticket EUR 25 (Kat. 1 & 2). Für die Premiere gilt ein eigener Sitzplan. Werner metitsch EUR 52 44 36 30 25 20

Unsere Dokumente für Sie:

70 Jahre Bregenzer Festspiele - Vom Kieskahn zur Opernbühne im See
Programmheft Carmen 2018
Programmheft Beatrice Cenci 2018
Programmheft Carmen 2017
Programmheft To The Lighthouse 2017
Programmheft The Situation 2017
Programmheft Turandot 2016
Programmheft Staatsoperette 2016
Programmheft Don Giovanni 2016
Programmheft Hamlet 2016
Programmheft Turandot 2015
Programmheft Der Goldene Drache 2015
Programmheft Hoffmanns Erzählungen 2015
Programm Così Fan Tutte 2015
Festspielzeit Winter 2019
Festspielzeit Sommer Extra 2019
Festspielzeit Sommer 2019
Festspielzeit Frühling 2019
Festspielzeit Winter 2018
Festspielzeit Sommer Extra 2018
Festspielzeit Sommer 2018
Festspielzeit Frühling 2018
Festspielzeit Winter 2017
Festspielzeit Sommer 2017 Extra
Festspielzeit Sommer 2017
Festspielzeit Frühling 2017
Festspielzeit Winter 2016
Festspielzeit Sommer 2016 Extra
Festspielzeit Sommer 2016
Festspielzeit Frühling 2016
Festspielzeit Winter 2015
Festspielzeit Sommer 2015
Festspielzeit Frühling 2015
Festspielzeit Winter 2014
Festspielprospekt 2018
Festspielprospekt 2016
Festspiel Prospekt 2015
© 2021 Bregenzer Festspiele