Aufrufe
vor 3 Jahren

Festspielzeit Winter 2017

  • Text
  • Goldschmidt
  • Cenci
  • Bodensee
  • Festspiele
  • Sommer
  • Symphoniker
  • Orchesterkonzerte
  • Carmen
  • Bizet
  • Bregenzerfestspiele
  • Bregenz
  • Musik
  • Juli
  • Oper
  • Festspielhaus
  • Vorarlberg
  • Wiener
  • Festspielzeit
Das Magazin der Bregenzer Festspiele

CARMEN: EINE »GREEN

CARMEN: EINE »GREEN ENERGY OPER« PARTNER DER BREGENZER FESTSPIELE Der Aufwand, der hinter einer Opern-Aufführung steckt, ist enorm. Von der Idee über die Konzeption bis hin zur Umsetzung sind es abertausende Schritte, die gegangen werden müssen. Das kostet ganz schön Energie. Wie gut, dass die Bregenzer Festspiele einen Partner an ihrer Seite haben, der sich in Sachen Energie wirklich auskennt. Mit dem »Green Energy Partner« illwerke vkw verbindet die Festspiele eine jahrzehntelange und erfolgreiche Kooperation. Vorarlbergs größter Energiedienstleister sorgt dafür, dass die Festspiele mit möglichst wenig Energie auskommen – zum einen dadurch, dass Einsparpotenziale genützt werden und zum anderen die benötigte Energie möglichst effizient eingesetzt wird. Bereits vor einigen Spielzeiten haben sich die Verantwortlichen beider Unternehmen zusammengesetzt und sich dabei darüber beraten, wer welche Stärken in die bestehende Partnerschaft einbringen kann. Das Ergebnis ist eine »Green Energy-Partnerschaft«. VOLLSTÄNDIGE ENERGIEANALYSE In einer 360-Grad-Analyse ermittelten die Experten des Energiedienstleisters zahlreiche Maßnahmen, durch die langfristig und nachhaltig Energie eingespart werden kann. Diese erstreckten sich thematisch von der Wärme- und Kälteerzeugung über die Beleuchtung bis hin zur Mitarbeitermobilität. Die Energieströme des Festivals wurden mithilfe des VKW-Energiecockpit – einer eigenen Energiemanagement-Software – visualisiert. »illwerke vkw hat uns mit dieser Maßnahme dabei geholfen, unserem Energieverbrauch ›ein Gesicht‹ zu geben«, sagt Festspiel-Geschäftsführer Michael Diem. Diese wertvollen Informationen nutzt das Unternehmen seitdem, um einem hohen Energieverbrauch gezielt gegenzusteuern. Gemeinsam wurden so schon viele Maßnahmen auf dem Weg zum »Green Festival« umgesetzt. »Wir sind stolz, auf diese Weise unseren ganz eigenen Beitrag zum kulturellen Hochgenuss in Bregenz beitragen zu können«, so illwerkevkw-Vorstandsmitglied Christof Germann. Um dem unternehmensinternen Streben nach Nachhaltigkeit und ökologischer Verantwortung langfristig gerecht zu werden, haben die Bregenzer Festspiele illwerke vkw als »Green Energy Partner« mit an Bord geholt. 20

EINE CARMEN ZUM BASTELN Ein Werk der Fantasie Manege frei und Vorhang auf für das junge Festspielpublikum! Die Bregenzer Festspiele laden Kinder von sechs bis zwölf Jahren ein, Carmen im Zirkus spielen zu lassen und mitzugestalten. Die Mitmach-Oper wird an drei Terminen gezeigt – zwei Vorstellungen sind für Schulklassen, eine Vorstellung ist für Familien. Das Besondere an dieser Aufführung ist, dass das junge Publikum selbst Teil der Inszenierung wird, in dem aus dem Zuschauerraum Passagen mitgesungen und selbstgebastelte Requisiten zum Einsatz gebracht werden. Vorab erhalten Lehrerinnen und Lehrer von den Bregenzer Festspielen ein Carmen-Heft mit didaktischem Material zum Einsatz im Schulunterricht, um ihre Schülerinnen und Schüler auf die Aufführung vorzubereiten. Darin enthalten sind unter anderem eine Bastelanleitung für Requisiten, eine Inhaltsangabe der Originaloper von Georges Bizet sowie Musiknoten. Außerdem erhält jedes Kind sein persönliches Carmen-Büchlein. Eltern, die die Familien-Vorstellung buchen, erhalten die Unterlagen mit den Karten zugesandt. POPCORN UND EIN GANZ GROSSES ERLEBNIS Ende Mai ist es dann soweit: Es duftet nach Popcorn, die Opernbühne des Festspielhauses wird zur Manege, kleine Opernfans sorgen für ein ganz großes Opernerlebnis. Willkommen im wundersamen Zirkus Sevilla! Regie Andrea Bernard Bühne Andrea Bernard | Alberto Beltrame Kostüm Elena Beccaro Symphonieorchester Vorarlberg Vorstellungen für Schulklassen 29. & 30. Mai 2018 – 10.00 Uhr Vorstellung für Familien 29. Mai 2018 – 18.00 Uhr Musik verbindet Menschen, über alle Grenzen und Sprachbarrieren hinweg. Auch Kaffee vollbringt Ähnliches. Und während Bizets Carmen aus den Karten ihr Schicksal liest, zeigt uns der Kaffeesatz die Zukunft: einfach eine leer getrunkene Tasse Kaffee dreimal um die eigene Achse drehen, während Sie sich etwas wünschen. Nun die Tasse mit dem Kopf auf den Unterteller stellen, so dass sich der Kaffeesatz verteilt. Nach ein paar Minuten folgt ein tiefer Blick ins Innere der Tasse. Was sehen Sie? Ein Kleeblatt? Dies bedeutet die Liebe fürs Leben. Ein Vogel steht für eine Reise in den Süden. Ein Mann verheißt unendlichen Reichtum. Oder eine Sonne mit See und Bergen? Diese Symbole bringen Ihnen demnächst viele schöne Kulturerlebnisse und sind – unter uns gesagt – mit etwas Fantasie aus jedem Kaffeesatz zu lesen. Was nun wie ein abgekartetes Spiel klingt, ist in Wahrheit eine Ermunterung, den Tag zu genießen. Mit Musik und Kaffee. Dallmayr wünscht Ihnen viel Vergnügen bei den Bregenzer Festspielen! CROSSCULTURE Infos & Anmeldung unter info@cross-culture.at Ein Projekt mit Aslico, Opera Domani in Kooperation mit dem Symphonieorchester Vorarlberg und Superar Vorarlberg 21

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele