Aufrufe
vor 6 Jahren

Festspiel Prospekt 2015

  • Text
  • Bregenzerfestspiele
  • Vorarlbergersymphonieorchester
  • Sobotka
  • Drache
  • Tutte
  • Dergoldenedrache
  • Sobotka
  • Elisabethsobotka
  • Floatingstage
  • Seebuehne
  • Hoffmann
  • Hoffmannserzaehlungen
  • Bregenzer
  • Festspiele
  • Festspielhaus
  • Turandot
  • Juli
  • Wiener
  • August
  • Symphoniker
Das einzigartige Erlebnis bei den Bregenzer Festspielen liegt vor allem in einem grandiosen Naturspektakel: Wenn hinter der Seebühne die Sonne im Bodensee versinkt, intensiviert dieses Naturschauspiel sämtliche sinnliche Eindrücke ins Unermessliche.

4 ELISABETH

4 ELISABETH SOBOTKA

Das einzigartige Erlebnis bei den Bregenzer Festspielen liegt vor allem in einem grandiosen Naturspektakel: Wenn hinter der Seebühne die Sonne im Bodensee versinkt, intensiviert dieses Naturschauspiel sämtliche sinnliche Eindrücke ins Unermessliche. Unermesslich ist auch die Liebe des unbekannten Prinzen in Giacomo Puccinis letzter Oper: »Mag die Welt zusammenfallen, ich will Turandot!« Diese kraftvolle Geste ist dem Regisseur und Bühnenbildner Marco Arturo Marelli ebenso wichtig wie der musikalische Reichtum der Oper. Puccinis Turandot ist einzigartig in ihrer Dimension, der geheimnisvollen Exotik, den spektakulären Chorszenen und nicht zuletzt durch »Nessun dorma«, eine der berühmtesten Arien der Welt. Unvernünftig liebt auch der Schriftsteller E.T.A. Hoffmann in Jacques Offenbachs Hoffmanns Erzählungen. Dieses wundersame Werk inszeniert Stefan Herheim, einer der aufregen d sten Regisseure unserer Zeit, im Festspielhaus. Auf der Werkstattbühne ist das neueste Bühnenwerk des ungarischen Komponisten Peter Eötvös zu erleben, das im China-Restaurant Der goldene Drache spielt und eine heutige Fabel erzählt. Musik von Peter Eötvös gibt es zudem im Orchesterkonzert und der erfolgreichen Reihe Musik & Poesie zu erleben, wo der Komponist selbst als Gesprächspartner an wesend sein wird. Solche Verknüpfungen der verschiedenen künstlerischen Formate kennzeichnen das Festspielprogramm. Von Puccinis Turandot führt der Weg zurück zu seiner früh komponierten Messe, neben Hoffmanns Erzählungen wird der virtuose Cellist Jacques Offenbach in zwei Konzerten wieder lebendig. Die vor zwei Jahren mit großem Erfolg gestartete Blechbläsermatinee wird mit italienischem Schwerpunkt unter dem Titel Brass meets Banda fortgesetzt. Sie ist Teil des umfangreichen Kinder- und Jugendprogramms crossculture. Neu bei den Festspielen ist das Opernstudio. Talentierte, junge Sänger beschäftigen sich intensiv mit Wolfgang Amadeus Mozarts Così fan tutte. Das ebenfalls neue Opernatelier bietet Einblicke in den Entstehungsprozess eines neuen Musiktheaterwerks, in Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Bregenz. Auf vielfältige Entdeckungen in meinem ersten Festspielsommer freut sich Elisabeth Sobotka Intendantin VORWORT 5

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele