Aufrufe
vor 6 Jahren

Festspielflyer 2015

  • Text
  • Bregenzerfestspiele
  • August
  • Festspielhaus
  • Wiener
  • Juli
  • Symphoniker
  • Bregenzer
  • Kategorie
  • Turandot
  • Oper
  • Premiere

OPER IM FESTSPIELHAUS

OPER IM FESTSPIELHAUS HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN JACQUES OFFENBACH Wonach sehnen wir uns, wenn wir lieben Kann ein anderer unsere Sehnsüchte überhaupt erkennen und erfüllen Wen möchte E. T. A. Hoffmann lieben Die Puppe, die Sängerin, die Prostituierte Oder doch nur sich selbst Jacques Offenbach schuf aus diesem Stoff ein Werk zwischen Grand opéra, Operettenseligkeit und romantischem Schauermärchen. Stefan Herheim, einer der aufregendsten Regisseure unserer Zeit, wagt sich auf die Suche nach der wundersamen Mechanik des Menschen. PREISE Hoffmanns Erzählungen Kategorie 1 2 3 4 5 6 EUR 135 120 104 90 48 24 Phantastische Oper in fünf Akten (1881) | Libretto von Jules Barbier nach dem Schauspiel von Jules Barbier und Michel Carré | In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln PREMIERE 23. Juli 2015 – 19.30 Uhr VORSTELLUNGEN 26. Juli – 11.00 Uhr 30. Juli, 3., 6. August – 19.30 Uhr Festspielhaus Musikalische Leitung Johannes Debus Inszenie rung Stefan Herheim Bühne Christof Hetzer Kostüme Esther Bialas Dramaturgie Olaf A. Schmitt Wiener Symphoniker Prager Philharmonischer Chor Premierenzuschlag pro Ticket EUR 25 (Kategorie 1 & 2). Für die Premiere gilt ein eigener Sitzplan. Eine Koproduktion mit der Oper Köln und der Königlichen Oper Kopenhagen ORCHESTERKONZERTE 2015 WIENER SYMPHONIKER 27. Juli 2015 – 19.30 Uhr, Festspielhaus Dirigent James Gaffigan Violoncello Jérôme Pernoo Jacques Offenbach Konzert für Violoncello und Orchester Concerto militaire | Miroslav Srnka No Night No Land No Sky, Österreichische Erst aufführung | Felix Mendelssohn Bartholdy Symphonie Nr. 4 A-Dur op. 90 Italienische WIENER SYMPHONIKER 2. August 2015 – 11.00 Uhr, Festspielhaus Dirigent Mikko Franck Tenor Rafael Rojas Bariton Thomas Oliemans Posaune Uwe Dierksen Prager Philhar monischer Chor Bregenzer Festspielchor Gioachino Rossini Ouvertüre zu Guillaume Tell | Luciano Berio Solo für Posaune und Orchester | Giacomo Puccini Messa di Gloria WIENER SYMPHONIKER 23. August 2015 – 11.00 Uhr, Festspielhaus Dirigent Philippe Jordan Violine Nikolaj Znaider Anton Webern Variationen für Orchester op. 30 | Johannes Brahms Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77 | Franz Schubert Symphonie Nr. 8 D 944 Große C-Dur SYMPHONIEORCHESTER VORARLBERG 9. August 2015 – 11.00 Uhr, Festspielhaus Dirigent Gérard Korsten Sopran Measha Brueggergosman Peter Eötvös Chinese Opera Richard Wagner Wesendonck-Lieder, instrumentiert von Hans Werner Henze | Johannes Brahms Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98 PREISE Wiener Symphoniker Kategorie 1 2 3 4 5 EUR 80 62 48 32 22 PREISE Symphonieorchester Vorarlberg Kategorie 1 2 3 4 5 EUR 43 38 30 25 18 WERKSTATTBÜHNE DER GOLDENE DRACHE PETER EÖTVÖS EEin Asia-Schnellrestaurant, in dem fünf Menschen unterschiedlicher Generation zusammentreffen. Ein kleiner Mann, der Zahnschmerzen hat. Eine Fabel von der Ameise und der Grille. Ein Zahn, der mit einer Zange gezogen wird und in der Suppenschüssel einer Stewardess landet. Eine Familie, die in der Zahnlücke telefoniert. Der ungarische Komponist Peter Eötvös hat Roland Schimmelpfennigs fabelhaftes Stück Der goldene Drache, das 2009 am Wiener Burgtheater uraufgeführt wurde, zu einem vielschichtigen Musiktheater zugespitzt, bei dem fünf Darsteller insgesamt 18 Rollen verkörpern. Das jüngste Bühnenwerk eines der erfolgreichsten Opernkomponisten unserer Zeit ist nach der Uraufführung an der Oper Frankfurt bei den Bregenzer Festspielen zu erleben. Das weltweit renommierte Ensemble Modern kehrt nach zehn Jahren zurück an den Bodensee. Musiktheater (2014) – Libretto von Roland Schimmelpfennig nach dem gleichnamigen Theaterstück, eingerichtet von Peter Eötvös PREMIERE 19. August 2015 – 20.00 Uhr VORSTELLUNG 21. August – 20.00 Uhr Werkstattbühne DAUER 1½ Stunden (ohne Pause) PREIS EUR 28 | Werkstattbühne Österreichische Erstaufführung | Koproduktion von Ensemble Modern und Oper Frankfurt OPERNSTUDIO AM KORNMARKT COSÌ FAN TUTTE WOLFGANG AMADEUS MOZART Vier Sänger beginnen ein Spiel um Liebe und Treue, angeleitet vom überheblichen Alfonso, angestachelt von der schlauen Despina. Ob die eine den Verführungen des anderen nachgeben wird Fremdgehen scheint keinem eine ernsthafte Option. Die vier wiegen sich in Sicherheit und lassen sich umso risikofreudiger auf die Wette ein. Die Musik macht sie mehr und mehr zum Spielball ihrer Sehnsüchte. Zurück wollen sie nicht mehr. PREMIERE 17. August 2015 – 19.30 Uhr VORSTELLUNGEN 18., 20. und 22. August – 19.30 Uhr Vorarlberger Landestheater PREISE Kategorie 1 2 3 EUR 45 35 25 Im neugegründeten Opernstudio begeben sich sechs junge Sänger, fünf davon aus dem Opernstudio der Staatsoper Berlin, gemeinsam mit dem Regisseur Jörg Lichtenstein und dem Dirigenten Hartmut Keil in die Schule der Liebenden. Änderungen vorbehalten: Stand Jänner 2015

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele