Aufrufe
vor 6 Jahren

Festspielprogramm 2015

  • Text
  • Bregenzerfestspiele
  • Crossculture
  • Poesie
  • Drache
  • Puccini
  • Seebuehne
  • Bregenz
  • Bodensee
  • Tutte
  • Sobotka
  • Festspiele
  • Festspielhaus
  • Bregenzer
  • August
  • Turandot
  • Juli
  • Festspiele
  • Wiener
  • Musik
  • Oper
22. JULI – 23. AUGUST 2015

BESETZUNG COSÌ FAN

BESETZUNG COSÌ FAN TUTTE Vier Sänger beginnen ein Spiel um Liebe und Treue, angeleitet vom überheblichen Alfonso, angestachelt von der schlauen Despina. Ob die eine den Verführungen des anderen nachgeben wird? Fremdgehen scheint keinem eine ernsthafte Option. Die vier wiegen sich in Sicherheit und lassen sich umso risikofreudiger auf die Wette ein. Die Musik macht sie mehr und mehr zum Spielball ihrer Sehnsüchte. Die Spiellust führt zu Leichtsinn und Rücksichtslosigkeit. Misstrauen und Angst breiten sich aus. Zurück wollen sie nicht mehr, ein Entkommen scheint nicht abzusehen. Längst sind es nicht mehr sie selbst, die ihre Gefühle und Verhaltensweisen bestimmen. Wolfgang Amadeus Mozarts letzte Oper in der kongenialen Zusammenarbeit mit Lorenzo da Ponte heißt im Untertitel Die Schule der Liebenden und stellt auch 225 Jahre nach ihrer Uraufführung die grundsätzliche Frage, wie wir lieben und lieben wollen. In Mozarts Musik erscheint der Mensch als geheimnisvolles und berührendes Wesen, oft erfüllt von widersprüchlichen Emotionen. Im neugegründeten Opernstudio der Bregenzer Festspiele treffen sechs junge Sänger, fünf davon aus dem Opernstudio der Staatsoper Berlin, zusammen und begeben sich gemeinsam mit dem Regisseur Jörg Lichtenstein und dem Dirigenten Hartmut Keil in die Schule der Liebenden. Jörg Lichtenstein interessiert sich als aktiver Schauspieler für den Grenzbereich zwischen Spiel und Realität. Als Professor für Schauspiel am Mozarteum Salzburg widmet er sich intensiv der Entdeckung neuer Welten. 32

oder Die Schule der Liebenden Dramma giocoso in zwei Akten KV 588 (1790) Libretto von Lorenzo da Ponte In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln COSÌ FAN TUTTE Fiordiligi Dorabella Guglielmo Ferrando Despina Don Alfonso Kelebogile Pearl Besong Annika Schlicht Maximilian Krummen Stephen Chambers Sónia Grané Grigory Shkarupa Musikalische Leitung Inszenierung Bühne Kostüme Licht Dramaturgie Hartmut Keil Jörg Lichtenstein Susanna Boehm Jutta Delorme Matthias Zuggal Olaf A. Schmitt Symphonieorchester Vorarlberg MEISTERKLASSE OPERNSTUDIO 9. Juli 2015 – 19.30 Uhr Festspielhaus TIPP Mit Brigitte Fassbaender Zwei Tage lang arbeiten die jungen Sänger mit der bayerischen Kammersängerin Brigitte Fassbaender, die auf allen großen Bühnen dieser Welt auftrat. Einen Abend lang werden die Türen für das Publikum geöffnet. › Siehe Seite 55 33

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele