Aufrufe
vor 1 Monat

Festspielzeit Frühling 2022

  • Text
  • Burgtheater
  • Jeanpaul sartre
  • Tobias moretti
  • Umberto giordano
  • 2022
  • Seebühne
  • Giacomo puccini
  • Geschlossene gesellschaft
  • Sibirien
  • Madame butterfly
  • Bregenzer festspiele
Das Magazin der Bregenzer Festspiele

JUNGE FESTSPIELE

JUNGE FESTSPIELE MUSIKALISCHE REISELUST JUNGE FESTSPIELE Das Ziel ist gut zu erkennen. Auf dem Weg in den Proberaum der Volksschule Augasse fällt der Blick aus dem Fenster auf das Festspielhaus Bregenz, das nur zehn Gehminuten entfernt liegt. Dort werden Mitte Mai die Kinder in Detlef Heusingers Stück Die Zeitreisemaschine auftreten. 15 Kinder proben hier seit Monaten für ihren großen Auftritt. Amelie ist inzwischen dem Volksschulalter entwachsen – dem Superar-Chor ist sie treu geblieben. »Ich wusste gar nicht, dass wir bei einer Oper mitmachen. Das hat mich aber voll gefreut«, erzählt die Elfjährige. Ihre Chorkollegin Ronja sagt: »Dass uns da viele Leute zusehen, finde ich gut.« Ihr gefällt bei dem Projekt außerdem, dass sie sich zum Gesang auch bewegen. PROFESSIONELL UND INTEGRATIV Für Magdalena Fingerlos ist nicht nur das Festspielhaus das Ziel, sondern vor allem der Weg dorthin. Die ausgebildete Musikpädagogin und -therapeutin ist Standort- und Chorleiterin von Superar in Vorarlberg und Liechtenstein. Der Verein kooperiert seit der Kinder-Version der Carmen mit den Bregenzer Festspielen. Weitere Unterstützung kommt von der Musikschule Bregenz. 30

Der hohe künstlerische Anspruch ist das eine. »Aber in erster Linie geht es um niederschwelligen, kostenfreien Zugang zu Musik und darum, den Selbstwert zu stärken und Gemeinschaft zu erleben«, erzählt Fingerlos. Es ist kein Auswahlchor, ein Vorsingen gibt es nicht. Der Qualität schadet diese Philosophie nicht, wie die Probe zeigt: schwierige Passagen mit abrupten Wechseln oder Dissonanzen – kein Problem. Neben Bregenz ist Altach ein weiterer Superar-Standort. Dort probt eine zweite Gruppe für Die Zeitreisemaschine, im April kommen die Kinder zusammen und bereiten sich gemeinsam im Festspielhaus vor. Umgesetzt wird das Stück vom Ensemble Die Schurken. Martin Schelling (Klarinette), Stefan Dünser (Trompete), Goran Kovacevic (Akkordeon) und Martin Deuring (Kontrabass) sind Musikvermittler aus Leidenschaft, wie Nina Steinschaden-Wolf bestätigt. Die Projektleiterin der Jungen Festspiele kennt die Künstler beispielsweise von der letzten Zusammenarbeit bei Paris! Paris! vor drei Jahren: »Die Schurken haben eine witzige, spielerische Art, den Kindern den Stoff näherzubringen, und lassen sie die Schwere des Themas nicht spüren. Ihnen gelingt es immer wieder, Spannungsmomente aufzubauen und die Kinder mitzunehmen.« FAMILIENOPERN BEI DEN BREGENZER FESTSPIELEN DIE ZEITREISEMASCHINE Vorstellungen Für Schulklassen 12. & 13. Mai 2022 – 10.00 Uhr Für Familien 12. Mai 2022 – 18.00 Uhr Koproduktion mit Landestheater Detmold und SWR Experimentalstudio, Kooperation mit Superar Vorarlberg VERGISSMEINNICHT Vorstellungen Für Schulklassen 20. & 21. Juni 2022 – 9.00 Uhr FAMILIENOPER Inhaltlich geht es in Heusingers Familienoper um die Geschwister Frida und Felix, die 200 Jahre in die Vergangenheit reisen, um Gioachino Rossini in Paris zu besuchen. Der deutsche Komponist Detlef Heusinger kombiniert klassische und zeitgenössische Klänge. Und das erfolgreich, wie das Fachmedium nmz (neue musikzeitung) zur Uraufführung im Landestheater Detmold vor wenigen Wochen schrieb: »Eine Familienoper ist es auch wirklich. Denn an ihr werden alle Spaß haben: die 8-Jährigen nicht weniger als die 80-Jährigen.« Das könnte auch – kurzer Schwenk zurück in die Volksschule Augasse – bei Melanie aus dem Superar-Chor klappen. Die Neunjährige findet: »Singen macht großen Spaß, das ist das Richtige für mich. Ich habe Freunde zur Probe mitgebracht und sogar hier neue gefunden.« und 10.30 Uhr Für Familien 19. Juni 2022 – 10.30 Uhr Kooperation mit Lucerne Festival, KölnMusik, Alte Oper Frankfurt, Aktion Demenz, Demenz Liechtenstein und dem Land Vorarlberg. Mit freundlicher Unterstützung SCHWIERIGES THEMA MIT LEICHTIGKEIT Ein abenteuerliches Konzertstück über Lebensfreude und Musik, die alles repariert: Das ist Vergissmeinnicht, die zweite Produktion der Jungen Festspiele. Im Mittelpunkt stehen vier gute Freunde, die in einem Altersheim leben. Einer von ihnen leidet an Demenz. Vieles hat er vergessen – jedoch nicht einige Melodien und Geschichten, die mit ihnen zusammenhängen. Also hauen die vier Freunde ab, hinaus in die große weite Welt. Für die Zeitreisemaschine bei den Bregenzer Festspielen stehen die Kinder des Vorarlberger Superar-Chors auf der Bühne. Am 16. Februar 2022 feierte das Stück am Landestheater Detmold Premiere. Den Trailer dazu gibt’s hier: 31

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele