Aufrufe
vor 4 Jahren

Festspielzeit Sommer 2016 Extra

  • Text
  • Bregenerfestspiele
  • Bmw
  • Seglias
  • Noise
  • Fassbaender
  • Carignani
  • Puccinis
  • Giovanni
  • Bregenzer
  • Festspiele
  • Bregenz
  • Oper
  • Turandot
  • Opernstudio
  • Musik
  • August
  • Liebe
  • Antica
Das Magazin der Bregenzer Festspiele

TREFFPUNKT BREGENZ Die

TREFFPUNKT BREGENZ Die Strecke von der Mündung der Bregenzerach bis zur Pipeline, vorbei am Naturschutzgebiet sowie an idyllischen Badeplätzen und der Seebühne der Bregenzer Festspiele ist einzigartig – Bregenz zeigt hier, was es bedeutet, wenn Natur und Kultur im Einklang sind. DER BODENSEE ALS SPORTOASE Der Bodensee gilt längst als Mekka für Sportbegeisterte. Neben einer Vielzahl an Sportmöglichkeiten um den See, hat sich in den letzten Jahren auch im See eine neue Art des Sporterlebnisses entwickelt: Stand Up Paddling. Wer sich hier noch zu wenig entspannt, der versucht es mit Yoga-Übungen auf dem Board im Wasser, dem sogenannten SUP Yoga. Auch der Bootsverleih in den Bregenzer Seeanlagen bietet die Möglichkeit, eine Auszeit auf dem See zu nehmen. Öffentliche Badestrände sowie das Strandbad Bregenz versprechen erholsame und zugleich abwechslungsreiche Badeausflüge. Das alte Militärbad »Mili« zählt zudem zu den ältesten Badeanstalten am Bodensee und schafft ein außergewöhnliches Flair als Holzpfahlbau auf dem Bodensee. LUST AUF MEHR? Weitere Informationen und Tipps zu den Attraktionen in und um Bregenz finden Sie bei Bregenz Tourismus & Stadtmarketing – online auf www.bregenz.travel sowie unter der Telefonnummer +43 5574 49590. »Dirigieren und Sport – beides hat mit Leistung zu tun. Dirigieren kann nicht nur körperlich anstrengend sein, man muss sich auch gut und lange konzentrieren können. Die Anspannung für Körper und Kopf ist hoch, das ist anstrengend. Und wie beim Sport muss man auch das Dirigieren viel üben. Ich schließe mich dann in mein Zimmer ein, lege die Partitur auf meinen Schreibtisch und los geht’s. Ich betreibe Sport aber aus reinem Genuss und als Ausgleich zum Beruf. An Wettkämpfen nehme ich nie teil. Ich höre beim Sport auch keine Musik, viel lieber genieße ich die Geräusche der Natur: das Wasser beim Schwimmen, die Luft, die einem beim Fahrradfahren um die Ohren pfeift. Das ist die schönste Musik, die man in diesem Moment hören kann.« 10

70 JAHRE BREGENZER FESTSPIELE Vom Kieskahn zur Opernbühne im See Mit einer Jubiläumsbroschüre blicken die Bregenzer Festspiele und das vorarlberg museum auf die Anfänge und die Entwicklung des Sommerfestivals zurück 70 JAHRE BREGENZER FESTSPIELE Aus zwei Kieskähnen entstand eine Bühne inmitten des Bodensees, aus einer kühnen Idee erwuchs ein künstlerisches Konzept, aus Improvisation wurde Faszination. Was im August 1946 als Bregenzer Festwoche begann, stieg in sieben Jahrzehnten zum renommierten Sommerfestival empor. Im Sommer 2016 feiern die Bregenzer Festspiele ihr 70-jähriges Bestehen. Begleitend zu einer Jubiläums- Ausstellung im vorarlberg museum blicken die Herausgeber auf eine 76-seitige Broschüre auf die Geburtsstunde des Festivals zurück und beleuchten vor allem die Anfangsjahre sowie die Zeit bis zur heute bestehenden Neu-Konzeption der Bregenzer Festspiele Mitte der 1980er-Jahre. 68ER-GENERATION FORDERT WENIGER ARROGANZ Bisher nie oder selten zu sehende Fotos aus der Gründungszeit, Aktenvermerke des Bregenzer Bürgermeisters oder ein Passierschein der St. Galler Fremdenpolizei vermitteln ein Gefühl für die Umstände der Entstehungszeit. Von der aufkommenden Festspielkrise in den 1970er -Jahren zeugen Handzettel der »Vorarlberger Kulturproduzenten«, die von den Festspielverantwortlichen »weniger Arroganz« und ein zeitgemäßeres Programm forderten, das fernab der »Operettenseligkeit« die Wünsche und Interessen der 68er-Generation berücksichtigen sollte. Darüber hinaus zeigen Plakatmotive und Fotos der Opernkulissen im Bodensee, wie sich das Festival entwickelt hat. AUSSTELLUNG BREGENZER FESTSPIELE 1946 | 2016 Sommeröffnungszeiten bis 31. August: Montag bis Sonntag 10.00 – 20.00 Uhr | vorarlberg museum www.vorarlbergmuseum.at Unter dem Titel Vom Kieskahn zur Opernbühne im See schildern Dokumente, Fotos und kurze Textbeiträge die wesentlichen Momente der 70-jährigen Festspielgeschichte. Broschüre »70 Jahre Bregenzer Festspiele – Vom Kieskahn zur Opernbühne im See« 76 Seiten | EUR 8 | ISBN 978-3-200-04656-6 Herausgeber: Axel Renner und Manfred Welte 11

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele