Aufrufe
vor 5 Monaten

Festspielzeit Sommer 2022 - 2

  • Text
  • Giacomo puccini
  • Bodensee
  • Bregenzer festspiele
  • Sibirien
  • Madame butterfly
  • Wwwbregenzerfestspielecom
  • Bregenz
  • Juli
  • Vorarlberg
  • Melencolia
  • August
  • Festspiele
Das Magazin der Bregenzer Festspiele

SYMPHONIEORCHESTER

SYMPHONIEORCHESTER VORARLBERG DAS KLANGFARBEN- CHAMÄLEON Im Graben, auf der Bühne und in der Kirche: Das Symphonieorchester Vorarlberg präsentiert die vielen Facetten seines Klangspektrums. Bei Joseph Haydns Armida begleitet es die jungen Talente des Opernstudios in sämtlichen Gefühlslagen, und zum krönenden Abschluss der Saison laden die Lokalmatadore zu einem fulminanten Ritt durch russische Gefilde.

DAS KLANGFARBEN-CHAMÄLEON Es beschwört Donner und Blitz herauf, lässt Vögel zwitschern, Bäche säuseln und sogar einen ganzen Zauberwald wachsen – unter dem Dirigenten Jonathan Brandani hat das Symphonieorchester Vorarlberg einiges zu tun. Für Naturereignisse ist es ebenso zuständig wie für heftige Gefühlsstürme, und davon gibt es in Joseph Haydns Armida jede Menge. Die Opera seria widmet sich einem häufig bearbeiteten Sujet der Musikgeschichte: der unmöglichen Liebe zwischen der sarazenischen Zauberin Armida und dem eigentlich verfeindeten Kreuzritter Rinaldo, der ob seiner Gefühle kampfunfähig wird und zwischen Leidenschaft und Pflicht hin- und hergerissen ist. SENSIBLE SEELENMALER 19. Jahrhundert waren die Zauberin und der Kreuzritter Dauergäste auf den Opernbühnen, und auch Haydns Fassung hielt sich nach der überaus erfolgreichen Uraufführung 1784 vier Jahre im Repertoire des Schlosstheaters Esterháza. Dass es dann jedoch bald recht still um Armida wurde, hat auch damit zu tun, dass Haydns Verdienste um Symphonie und Streichquartett sein Schaffen als Opernkomponist allzu lange überstrahlten. Die Wiederentdeckung lohnt sich: Wenn Haydn das Seelenleben der Protagonisten in den schillerndsten Klangfarben zeichnet, das gesamte Kaleidoskop menschlicher Emotionen ausbreitet und sie in all ihrer Gegensätzlichkeit krachend aufeinanderprallen lässt, erweist er sich als Musikdramatiker par excellence. Nach Die Italienerin in Algier ist das Symphonieorchester Vorarlberg im August erneut im Theater am Kornmarkt zu erleben: in Haydns Oper Armida unter der Leitung von Jonathan Brandani. Der beliebte Stoff basiert auf dem 1581 veröffentlichten Vers-Epos Das befreite Jerusalem von Torquato Tasso und hat bereits etliche Komponisten vor Haydn inspiriert – von Jean-Baptiste Lully über Georg Friedrich Händel bis zu Christoph Willibald Gluck. Vor allem im 18. und SAKRALE LOBPREISER Aber auch der Kirchenmusiker Haydn kommt in dieser Saison nicht zu kurz: In der Pfarrkirche Herz- Jesu erklingt die feierliche Missa B-Dur, besser bekannt unter dem Namen Theresienmesse. Dabei wird 23

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele