Aufrufe
vor 3 Wochen

Festspielzeit Winter 2022

  • Text
  • Giuseppe verdi
  • Giacomo puccini
  • Deutsches theater berlin
  • Spiel auf dem see
  • Opera
  • Burgtheater
  • Symphoniker
  • Wiener symphoniker
  • Ernani
  • Madame butterfly
  • Madamebutterfly
  • Seebühne
  • Bodensee
  • Bregenz
  • Oper
Das Magazin der Bregenzer Festspiele

BLICK HINTER DIE

BLICK HINTER DIE KULISSEN FESTSPIEL-GESPRÄCHE BREGENZER FESTSPIELE Wie sieht die größte Seebühne der Welt eigentlich von hinten aus? Und was genau ist »Richtungshören«? Antworten auf all diese und viele weitere Fragen erhalten Interessierte im Rahmen einer 40-minütigen Führung hinter die Kulissen. Gleichzeitig erhalten sie vor Ort einen Einblick in die aktuelle Inszenierung und in die Technik der Seebühne. Vom 31. Mai bis 18. Juli finden Führungen jeden Montag, Mittwoch und Freitag um 16.00 Uhr statt, vom 20. Juli bis 20. August täglich zwischen 10.30 und 15.30 Uhr im Stundentakt. Wir weisen darauf hin, dass die Seebühne nur mit festem Schuhwerk ohne Absätze betreten werden darf. Gemeinsam mit dem ORF Vorarlberg lädt der Verein der Freunde der Bregenzer Festspiele an drei Sonntagen zum Festspielfrühstück mit Künstler:innen. Im Interview erzählen sie über ihren Beruf, ihr Leben und darüber, was sie an den Bodensee geführt hat. Im Sommer 2023 sind zu Gast: der Tenor Saimir Pirgu, der die Titelpartie in Giuseppe Verdis Ernani übernehmen wird, die Regisseurin von Jules Massenets Werther, Jana Vetten, sowie der Komponist Fabián Panisello, dessen Oper Die Judith von Shimoda bei den Bregenzer Festspielen ihre Uraufführung feiern wird. Außerdem bieten Künstler:innen im Werkstattgespräch am 3. Juli Einblicke in die Entstehung der Oper im Festspielhaus Ernani. FESTSPIEL-ABOS EINFÜHRUNGSVORTRÄGE Mit dem Seeplus-Abo erhalten Festspielbesucher:innen, die neben dem Spiel auf dem See noch mindestens zwei weitere Veranstaltungen buchen, für jene eine Preisreduktion von 30 Prozent. Die Karten für das Spiel auf dem See werden zum Vollpreis verrechnet. Wer gleichzeitig mindestens drei Orchesterkonzerte bucht, erhält mit dem Festspiel-Abo 20 Prozent Ermäßigung. Außerdem gibt es für Festspielbesucher:innen bei Vorlage ihres Tickets im vorarlberg museum sowie im Kunsthaus Bregenz Vergünstigungen. In den Einführungsvorträgen geben Beteiligte der Aufführungen einen Überblick über die Entstehungsgeschichte, die Handlung und die Komposition des Werks. Gäste erhalten exklusive Einblicke und erfahren Wissenswertes zur Inszenierung und zu den technischen Raffinessen der Bühne. Die Einführungsvorträge zu Madame Butterfly finden an Spieltagen um 19.00 Uhr und 19.30 Uhr statt, jene zu Ernani jeweils 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Vorträge zu anderen Werken sowie den Orchesterkonzerten können jeweils 45 Minuten vor Beginn der Veranstaltung bei freiem Eintritt besucht werden. ANREISE-TIPPS UNTERKÜNFTE UND AUSFLUGSZIELE In unmittelbarer Nähe zum Bregenzer Bahnhof gelegen, ist das Festspielhaus mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bestens erreichbar. Eintrittskarten mit dem Aufdruck »vmobil« gelten am Tag der Aufführung als Gratis-Fahrschein für Bus und Bahn innerhalb des Verkehrsverbundes Vorarlberg. Rund um Bregenz gibt es viel Entdeckens- und Erlebenswertes. Den Bregenzerwald zum Beispiel, wo man im herrlich Grünen wohnt und Bregenz dennoch rasch erreicht. Auch die anderen Tourismusregionen Vorarlbergs bieten zahlreiche Ausflugsziele und Tipps für Pauschalarrangements. Für alle, die den Wasserweg bevorzugen, bietet die Bodenseeschifffahrt Zubringer nach Bregenz an – einige Schiffe bringen Sie sogar direkt bis vor die Festspielbühne. Unter der Rubrik »Besuch« auf unserer Website finden Sie entsprechende Kontakte, die Ihnen bei der Suche nach Unterkünften und einem abwechslungsreichen Urlaubsprogramm gerne behilflich sind. 42

43 KULTUR-URLAUB

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele