Aufrufe
vor 2 Jahren

Hauptprospekt 2019

  • Text
  • Festspiele
  • Festspielhaus
  • Juli
  • Rigoletto
  • August
  • Festspiele
  • Bregenz
  • Oper
  • Musik
  • Wiener

BESETZUNG DON QUIJOTE

BESETZUNG DON QUIJOTE Ein verarmter Junker aus La Mancha kann nicht mehr zwischen Dichtung und Wahrheit unterscheiden. Nach der Lektüre unzähliger Ritterromane – die Zeit der Ritter ist längst vorbei – ernennt er sich selbst zu Don Quijote von der Mancha und überträgt sich die ehrenvolle Aufgabe, seine Mitmenschen gegen böse Mächte zu verteidigen und für Gerechtigkeit zu sorgen. Aus Pappdeckeln bastelt er einen Helm, putzt die rostige Rüstung und gibt seinem alten Gaul den wohlklingenden Namen Rocinante. Selbstverständlich braucht es auch noch einen treuen Knappen, den er im nur scheinbar naiven Sancho Panza mit seinem Esel findet. So ist alles bereitet für Heldentaten und Ruhm. Vor allem soll aber die Herzensdame, ein einfaches Bauernmädchen alias Dulcinea von Toboso, erobert werden. Doch die Schlachten gegen Windmühlen, in denen Don Quijote Riesen sieht, münden in krachende Niederlagen, an deren Ende er brutal verprügelt wird. Beschützt von Sancho Panza kehrt er erfolglos als Ritter von der traurigen Gestalt in seine Heimat zurück. In dieser Koproduktion werden die beiden durch ein ebenso kongeniales Paar verkörpert, zwei Recken der Schauspielkunst: Ulrich Matthes und Wolfram Koch. Gemeinsam mit Jan Bosse — Regisseur für phantastische Stoffe und Erzähler großer Geschichten — begeben sie sich in ein gleichermaßen theatrales wie gesellschaftspolitisches Rollenspiel und gehen den Fragen nach, worin der Reiz liegt, jemand anderes zu sein und ob wir nicht vielleicht wieder einen Don Quijote brauchen könnten, um dem eindimensionalen Denken und begrenzten Zukunftsglauben unserer Zeit etwas Utopisches entgegenzusetzen. 32

DON QUIJOTE Mit Ulrich Matthes, Wolfram Koch Inszenierung Bühne Kostüme Musik Dramaturgie Jan Bosse Stéphane Laimé Kathrin Plath Arno Kraehahn David Heiligers JULES MASSENET DON QUICHOTTE Ab 18. Juli 2019 – 19.30 Uhr Festspielhaus ORCHESTERKONZERT SYMPHONIEORCHESTER VORARLBERG 18. August 2019 – 11.00 Uhr Festspielhaus Mit spanischem Kolorit und faszinierenden Klangfarben bringt der französische Komponist Jules Massenet den »Ritter von der traurigen Gestalt« auf die Opernbühne. › Siehe Seite 20 Ein ganzes Konzert nur mit Don Quijote! Französische Würdigungen von Maurice Ravel und Jacques Ibert treffen auf Richard Strauss’ berühmte Variationen für Violoncello und Orchester. › Siehe Seite 52 33

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele