Aufrufe
vor 1 Jahr

Hauptprospekt 2020

  • Text
  • Symphoniker
  • Bregenz
  • Wiener
  • Festspiele
  • Oper
  • Juli
  • August
  • Bregenzer
  • Rigoletto
  • Festspielhaus

ORCHESTERKONZERTE WIENER

ORCHESTERKONZERTE WIENER SYMPHONIKER Heil dir, Sonne! Heil dir, Licht!« Wenn die von ihrem Vater Wotan in den Schlaf gebannte Brünnhilde mit diesen Worten erwacht, ahnt sie bereits, dass es nur einer sein kann, der sie geweckt hat: der furchtlose Siegfried, dessen Mutter sie einst das Leben rettete. Doch als Siegfried die Walküre Brünnhilde erblickt, spürt er zum ersten Mal in seinem Leben Angst: Die Liebe lehrt ihn das Fürchten. Es folgt das wohl längste Liebesduett der Operngeschichte. Mit international gefragten Solisten entzündet die 2018 bei den Bregenzer Festspielen gefeierte Dirigentin Karina Canellakis das Feuer zwischen den beiden Liebenden. Zu Wagners symphonisch geprägtem Musiktheater bahnte Beethoven wie kaum ein anderer den Weg. Die effektvolle dritte Ouvertüre zu seiner einzig gebliebenen Oper eröffnet dieses dramatische Orchesterkonzert. WIENER SYMPHONIKER 27. Juli 2020 – 19.30 Uhr Festspielhaus Dirigentin Karina Canellakis Siegfried Brandon Jovanovich Wanderer Greer Grimsley Erda Nadine Weissmann Brünnhilde Ricarda Merbeth Ludwig van Beethoven Leonore-Ouvertüre Nr. 3 Richard Wagner Siegfried, dritter Aufzug PREISE siehe Seite 101 EINFÜHRUNGSVORTRAG 45 Minuten vor Beginn (Eintritt frei) 48

Bei Rigoletto auf der Seebühne gibt Enrique Mazzola auch in diesem Sommer den Takt an. Seit 2016 gestaltet er die musikalischen Ereignisse der Bregenzer Festspiele mit, in diesem Konzert führt er sie zusammen: »Ave Nero« tönt es im ersten Satz von Respighis Feste romane (Römische Feste) aus dem Orchester. Gleich in zwei selten zu hörenden Werken ist die Mezzosopranistin Annalisa Stroppa zu erleben. Eine von Rossinis Opern dirigierte Mazzola hier bereits, nun folgt eine selten gespielte Kantate sowie dessen Ouvertüre zur Oper Armida. Auch von Joseph Haydn gibt es eine gleichnamige Oper, die im Theater am Kornmarkt zu erleben ist. Dort erklingt zuvor die neue Opera buffa der slowakischen Komponistin Ľubica Čekovská, die in ihrem Orchesterwerk eine kleine Eintagsfliege ganz groß werden lässt. ORCHESTERKONZERTE WIENER SYMPHONIKER 2. August 2020 – 11.00 Uhr Festspielhaus Dirigent Enrique Mazzola Mezzosopran Annalisa Stroppa Gioachino Rossini Ouvertüre zu Armida Ľubica Čekovská Palingenia – österreichische Erstaufführung Gioachino Rossini Giovanna d’Arco für Mezzosopran und Orchester Ottorino Respighi Il tramonto für Mezzosopran und Streichorchester Feste romane ĽUBICA ČEKOVSKÁ IMPRESARIO DOTCOM 24. & 25. Juli 2020 – 19.30 Uhr Theater am Kornmarkt Die Träume von Sängerinnen und Sängern treffen auf überraschende Ideen scheinbarer Kunstliebhaber in Ľubica Čekovskás temporeicher Komödie. › Siehe Seite 34 PREISE siehe Seite 101 EINFÜHRUNGSVORTRAG 45 Minuten vor Beginn (Eintritt frei) 49

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele