Aufrufe
vor 1 Jahr

Hauptprospekt 2020

  • Text
  • Symphoniker
  • Bregenz
  • Wiener
  • Festspiele
  • Oper
  • Juli
  • August
  • Bregenzer
  • Rigoletto
  • Festspielhaus

KUNSTHAUS BREGENZ

KUNSTHAUS BREGENZ KONZERT IM KUB In Alexander Moosbruggers und Flaka Halitis Oper Wind wandelt der Protagonist Poliphilo durch wundersame Welten, in die er in seinen Träumen gerät. Eine zauberhafte Natur wird im zugrunde liegenden Buch, Francesco Colonnas Hypnerotomachia Poliphili beschrieben, mit geheimnisvollen Gärten, in denen sich Nymphen tummeln. Solche sinnlichen Naturbeschreibungen wurden von zahlreichen Komponisten der Renaissance und des Frühbarocks in Musik gefasst, worauf sich wiederum heutige Komponisten beziehen. Der betörenden Polyphonie dieser Zeit dient die Akustik des Kunsthaus Bregenz in besonderer Weise. Die Sängerin der Polia, Poliphilos Geliebte in Moosbruggers Wind, Hanna Herfurtner, bringt gemeinsam mit ausgewählten Kolleginnen und Kollegen das KUB zum Klingen. Neben Kompositionen des 15. und 16. Jahrhunderts, von Josquin Desprez und Claudio Monteverdi, erklingen auch zeitgenössische Töne der italienischen Komponistin Lucia Ronchetti. In ihren 2013 entstandenen Blumenstudien interpretierte sie Madrigale von Carlo Gesualdo neu und formte sie unter anderen mit Texten wie Johann Wolfgang Goethes Elegie Die Metamorphose der Pflanzen zu einem neuen Werk. KONZERT IM KUB 11. August 2020 – 21.00 Uhr Kunsthaus Bregenz THE PRESENT Sopran Hanna Herfurtner, Olivia Stahn Alt Amélie Saadia Tenor Tim Karweick Bass Felix Schwandtke Theorbe Lee Santana PREIS siehe Seite 102 66

KONZERT IM KUB 67

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele