Aufrufe
vor 2 Jahren

Programm Così Fan Tutte 2015

Così fan tutte von Wolfgang Amadeus Mozart oder Die Schule der Liebenden Dramma giocoso in zwei Akten KV 588 (1790) Libretto von Lorenzo da Ponte In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln Premiere: 17. August 2015 – 19.30 Uhr Weitere Aufführungen: 18., 20. & 22. August – 19.30 Uhr

COSÌ FAN TUTTE

COSÌ FAN TUTTE BIOGRAPHIEN HARTMUT KEIL MUSIKALISCHE LEITUNG Hartmut Keil wurde in Wesel geboren und studierte in Würzburg Dirigieren. Seit 2008 ist er Kapellmeister an der Oper Frankfurt, wo er u.a. Lohengrin, Ariadne auf Naxos, Chowanschtschina, Tosca und alle großen Mozart-Opern dirigiert hat. Von 2003-2012 assistierte er bei den Bayreuther Festspielen, dort leitete er auch Tannhäuser, Der Ring des Nibelungen und Die Meistersinger von Nürnberg als Kinderopern. Bei den Bregenzer Festspielen 2013 und 2014 dirigierte er Die Zauberflöte. Mit dem Ensemble Modern erarbeitete er u. a. Wasser von Arnulf Herrmann und Der goldene Drache von Peter Eötvös. Als Gastdirigent trat er in den Theatern Bonn, Kassel, Münster und Heidelberg sowie bei Konzerten mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt/Oder auf. JÖRG LICHTENSTEIN INSZENIERUNG Der Schauspieler und Regisseur wurde in Rostock geboren, spielte Geige, sang im Kinderchor des Volkstheaters, den 3. Knaben in der Zauberflöte und war Regieassistent für Oper, bevor er in Leipzig Schauspiel studierte und sein erstes Engagement antrat. Später wechselte er nach Graz, Hannover, Hamburg (Thalia Theater), Köln, Halle und München (Residenztheater). Zu seinen wichtigsten Rollen zählen Macbeth, Faust, Danton und Thomas in Robert Musils Schwärmern. Mit Amoz Oz’ Allein das Meer wurde er 2006 zum Theatertreffen Berlin eingeladen. Er sang den Gefängnisdirektor Frank (Die Fledermaus), tanzte in Irina Pauls’ Mc Mozart’s und inszenierte seine eigene Fassung von Mozarts Zauberflöte am Opernhaus Graz. Bei den Salzburger Festspielen 2004 spielte er in Niklaus Helblings Heimat, deine Sterne. Zudem war Studioleiter am neuen theater Halle und ist seit 2011 Schauspielprofessor an der Universität Mozarteum Salzburg. 32

SUSANNA BOEHM BÜHNE & VIDEO Nach einem Gesellenabschluss der Keramikschule Landshut studierte die Münchnerin Bühnenbild am Istituto Europeo di Design in Rom. Ab 1989 war sie Ausstattungsassistentin bei den Bregenzer Festspielen, seit 2001 ist sie stellvertretende Ausstattungsleiterin. Als freie Bühnenbildnerin entwarf sie das Bühnenbild für die Uraufführung Trans-Maghreb in Bregenz, weitere Arbeiten entstanden in Berlin, Hamburg, Kairo, Tel Aviv, Houston und Washington DC. Als Autorin und Regisseurin von Dokumentarfilmen verantwortete sie die Filme Mahlermania, Porgy and Me und Alfons Mucha – Visionär im Jugendstil. BIOGRAPHIEN JUTTA DELORME KOSTÜME Geboren in Rottweil, absolvierte sie eine Lehre als Damenschneiderin, bevor sie an der Staatlichen Modeschule Stuttgart mit einem Diplom als Entwurfs- und Schnittdirectrice in Modegrafik abschloss. 1990 wurde sie als Kostümbildnerin an die Oper Köln engagiert. Seit 1995 ist sie als freischaffende Kostümbildnerin tätig und schuf sowohl Kostüme als auch Bühnenbilder für La Didone (Schwetzinger Festspiele), La traviata (Göteborg Opera), Der fliegende Holländer (Oper Frankfurt), La Bohème (Theater St. Gallen), Warten auf Godot (Staatstheater Mainz) sowie für die Theater Freiburg, Lübeck, Basel sowie alle drei Opernhäuser in Berlin. MATTHIAS ZUGGAL LICHT Geboren 1987 in Bregenz, hat er durch seine langjährige Mitgliedschaft beim Amateurtheaterverein Spielkreis Götzis die Liebe zur Technik im Theater gefunden. Er hat nach der Fachschule für Elektrotechnik bei den Bregenzer Festspielen die Lehre zum Veranstaltungstechniker mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen. Heute arbeitet er als Beleuchter bei den Bregenzer Festspielen und hat schon mehrere Lichtdesigns, u. a. für das Theater Kosmos und WALK Tanztheater, entwickelt. 33

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele