Aufrufe
vor 2 Jahren

Programm Così Fan Tutte 2015

Così fan tutte von Wolfgang Amadeus Mozart oder Die Schule der Liebenden Dramma giocoso in zwei Akten KV 588 (1790) Libretto von Lorenzo da Ponte In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln Premiere: 17. August 2015 – 19.30 Uhr Weitere Aufführungen: 18., 20. & 22. August – 19.30 Uhr

SYMPHONIEORCHESTER

SYMPHONIEORCHESTER VORARLBERG „Musikantisch und waghalsig“, titelte die Zeitschrift Kultur nach einem Auftritt des Symphonieorchesters Vorarlberg. Das außergewöhnliche Engagement der Mitglieder gehört längst zum Markenzeichen dieses Orchesters, in dem vor allem Musiker aus Vorarlberg, aber auch aus der Schweiz und aus Deutschland spielen. Seit 2005 leitet Gérard Korsten das Orchester, das erfolgreiche Abonnementzyklen im Montforthaus Feldkirch und in Bregenz veranstaltet. In Kooperationen mit den Bregenzer Festspielen und dem Vorarlberger Landestheater hat sich das Orchester auch im Musiktheater etabliert. Der Klangkörper arbeitet projektorientiert und studiert pro Saison bis zu zwölf Programme ein, die an unterschiedlichen Spielstätten aufgeführt werden und teilweise in Fernseh-, Rundfunk- und CD-Produktionen nachzuhören sind. Das Symphonie orchester wurde erst 1984 gegründet. Damals wollte man ein Zeichen setzen, denn 25 Jahre zuvor hatte sich das Vorarlberger Funkorchester aufgelöst, das letzte professionelle Orchester des Landes. Diesen Platz erfüllt seither das Symphonie orchester Vorarlberg und ist daher aus dem kulturellen Leben des Landes nicht mehr wegzudenken. Unter der langjährigen Stabführung des Dirigenten Christoph Eberle von 1988 bis 2005 konnte sich das Orchester auch überregional etablieren. Bedeutende Interpreten wie der Cellist Heinrich Schiff, die Geigerin Julia Fischer oder der Sänger Thomas Quasthoff waren bereits zu Gast, das Orchester spielte im Wiener Musikverein, im Konzerthaus und auf Tourneen in Spanien und Italien. Der Zyklus MAHLER 9x9, eine chronologischen Aufführung der Symphonien Gustav Mahlers unter der Leitung des Generalmusikdirektors der Bayerischen Staatsoper, Kirill Petrenko, wird in den kommenden Jahren fortgeführt. 36

Konzertmeister 1. Violine 2. Violine Viola Violoncello Kontrabass Flöte Oboe Klarinette Fagott Horn Trompete Pauke Hans-Peter Hofmann Anja Schaller, Inge Hager, Markus Kessler, Andreas Eisenhut, Anita Martinek, Anna Mérey Alexandra Kaeufl, Michael Köck, Irma-Maria Troy, Ruth Konzett, Andreas Semlitsch Andreas Ticozzi, Guy Speyers, Klemens Lins, Walter Tiefenthaler Detlef Mielke, Ingrid Nachbaur, Bianca Riesner Tamas Schultz, Marcus Huemer Martin Bürgermeister, Giovanni Fanti Adrian Buzac, Victor Marin Martin Schelling, Levent Ivov Heidrun Wirth-Metzler, Matthew Smith Andreas Schuchter, Claudia Bär Roché Jenny, Bernhard Lampert Heiko Kleber BIOGRAPHIEN 37

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele