Aufrufe
vor 2 Jahren

Programm Così Fan Tutte 2015

Così fan tutte von Wolfgang Amadeus Mozart oder Die Schule der Liebenden Dramma giocoso in zwei Akten KV 588 (1790) Libretto von Lorenzo da Ponte In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln Premiere: 17. August 2015 – 19.30 Uhr Weitere Aufführungen: 18., 20. & 22. August – 19.30 Uhr

COSÌ FAN TUTTE HANDLUNG

COSÌ FAN TUTTE HANDLUNG Erster Akt Ferrando und Guglielmo rühmen die unerschütterliche Treue in ihren Beziehungen mit Dorabella und Fiordiligi. Ihr Freund Alfonso macht sich über solche Naivität lustig. Es kommt zu einer Wette, die das Vertrauen und die Treue der Paare auf die Probe stellen soll. Auch Fiordiligi und Dorabella schwärmen von ihren Partnern. Alfonso überrascht sie mit der Behauptung, diese müssten sofort in den Krieg ziehen. Die Damen versuchen, ihre Geliebten zurück zu halten, doch Soldatenklänge rufen zur Pflicht. Die Paare nehmen voneinander Abschied. Fiordiligis und Dorabellas Trauer stößt auf Despinas Unverständnis. Sie beklagt sich über ihre Schufterei für die Damen und animiert sie, die Abwesenheit der Männer als Gelegenheit für Amüsement und Abenteuer zu begreifen. Alfonso weiht Despina in Wette und Spiel ein und versichert sich ihrer Mithilfe: Fiordiligi und Dorabella sollen von fremden Männern verführt werden. Ihnen werden zwei glühende Verehrer vorgestellt, die von Ferrando und Guglielmo gespielt werden. Entrüstet weisen die Damen die Bewerber zurück. Standhaft wie ein Felsen sei sie, erklärt Fiordiligi. Alfonso gibt nicht auf: Im nächsten Anlauf drohen die Männer sich zu vergiften, sollten die Damen sich ihnen weiter verweigern. In der Rolle eines Arztes rettet Despina die Situation. Die wiedererwachten Männer brüskieren die Damen mit der Forderung, sie zumindest küssen zu dürfen. 4

HANDLUNG Zweiter Akt Despina wundert sich über die in ihren Augen seltsame Zögerlichkeit Fiordiligis und Dorabellas. Die beiden beschließen, nicht länger abweisend zu sein und gestehen einander, für welchen der Männer sie sich interessieren. Die erneute, von Alfonso und Despina arrangierte Begegnung erhält festlichen Charakter. Die neuen Paare kommen einander näher. Guglielmo bietet Dorabella an, ihr sein Herz zu schenken. Sie geben sich ihrer Zuneigung hin. Fiordiligi weist Ferrando zunächst ab, fühlt sich aber zu ihm hingezogen. Ferrando tröstet sich damit, zumindest die Wette gewonnen zu haben, bis ihm Guglielmo von Dorabellas Untreue berichtet. Verwirrt vom Widerstreit ihrer Gefühle und von Dorabellas Freizügigkeit widersetzt sich Fiordiligi nicht länger den Verführungskünsten Ferrandos. Guglielmo gerät außer sich. Alfonso rät den Männern, sich von ihren Illusionen zu verabschieden und stattdessen die Damen zu heiraten. Schließlich verhielten sich alle Frauen gleich. Eine Hochzeit wird vorbereitet, Despina kommt als Notar und verliest den Vertrag. Alfonso kündigt die Rückkehr Ferrandos und Guglielmos aus dem Krieg an und arrangiert die Auflösung auch der anderen Rollenspiele, dem der verkleideten Verführer sowie von Despinas Auftritten als Arzt und Notar. Aufgewühlt von den Geschehnissen und verwirrt von den eigenen Gefühlen bleiben die Beteiligten des Spiels zurück. Olaf A. Schmitt, Jörg Lichtenstein 5

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele