Aufrufe
vor 2 Jahren

Programmheft Beatrice Cenci 2018

  • Text
  • Festspielhaus
  • Goldschmidt
  • Cenci
  • Festspiele
  • Festspiele
  • Oper
  • Goldschmidt
Beatrice Cenci von Berthold Goldschmidt Oper in drei Akten (1949/50) Libretto von Martin Esslin nach The Cenci von Percy Bysshe Shelley (1819) Deutsche Version von Berthold Goldschmidt Mit deutschen Übertiteln Premiere: 18. Juli 2018 - 19.30 Uhr Dauer: 2 1/2 Stunden (inkl. Pause)

BEATRICE CENCI

BEATRICE CENCI 15

BEATRICE CENCI EINE BELCANTO- OPER IM ENGLISCHEN EXIL Das Werk ist eine richtige Belcanto-Oper geworden, dem die merkwürdige Mischung des römischen Stoffs und der wundervollen englischen Lyrik gut steht, – es enthält prachtvolle Partien (Sopran, Alt, Bariton und einen weniger wichtigen Tenor), ist spannend, hochdramatisch und leicht aufzuführen.« Mit diesen Worten beschreibt Berthold Goldschmidt in einem Brief aus dem Jahr 1951 den gewählten ästhetisch-stilistischen Rahmen seiner Cenci-Partitur. Adressat war der Choreograph Kurt Jooss, 16

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele