Aufrufe
vor 2 Jahren

Programmheft Don Giovanni 2016

  • Text
  • Festspiele
  • Opernstudio
  • Giovanni
  • Mozart
  • Mozart
  • Oper
Opernstudio (2016) Don Giovanni von Wolfgang Amadeus Mozart Il dissoluto punito ossia il Don Giovanni Dramma giocoso in zwei Akten KV 527 (1787) Libretto von Lorenzo da Ponte In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln Premiere: 15. August 2016 - 19.30 Uhr Weitere Aufführungen: 16., 18., und 20. August 2016 - 19.30 Uhr Dauer: ca. 3 Stunden (inkl. Pause)

WOLFGANG SCHWAIGER DON

WOLFGANG SCHWAIGER DON GIOVANNI Aus Innsbruck stammend, war Wolfgang Stefan Schwaiger Wiltener Sängerknabe und studierte in Wien. Er sang Almaviva (Le nozze di Figaro), Frank und Falke (Die Fledermaus) und Don Giovanni im Schlosstheater Schönbrunn. 2014 wurde er in das Opernstudio der Oper Köln aufgenommen, wo er als Papageno (Die Zauberflöte) sowie Schaunard (La Bohème) zu erleben war und in der kommenden Spielzeit Ensemblemitglied wird. Am Staatstheater Darmstadt gastierte er zuletzt als Figaro (Il barbiere di Siviglia). DOMINIC BARBERI IL COMMENDATORE Am Royal Conservatoire of Scotland schloss er 2014 sein Studium ab. Bei Konzerten in Großbritannien war er u. a. in Rossinis Petite Messe solennelle und Dvořáks Stabat Mater zu hören. Er debütierte als Famigliari (L’incoronazione di Poppea) an der Opera North in Leeds. Seit 2015 ist er Mitglied des Opernstudios der Staatsoper Berlin und sang dort Baron Douphol (La traviata), Pietro (Simon Boccanegra), Zweiter Gralsritter (Parsifal), Kerkermeister (Tosca) und Tom (Un ballo in maschera). OKSANA SEKERINA DONNA ANNA Die russische Sopranistin studierte am Gnessin-Institut in ihrer Heimatstadt Chanty-Mansijsk und an der Accademia Lirica Italiana in Bari. Sie gewann die Wettbewerbe Bella Voce und New Opera World in Moskau. Im Konzertsaal des dortigen Tschaikowski-Konservatoriums sang sie in Carmina Burana unter Valery Polyansky, mit dem Chanty-Mansijsk Kammerorchester brachte sie außerdem Johann Sebastian Bachs Kantate BWV 51 zur Aufführung. Zu ihren Rollen zählen Lisa Brichkina und Sonya Gurvich in Kirill Molchanovs And the Dawns Here Are So Quiet. 34

DASHUAI CHEN DON OTTAVIO Der chinesische Tenor stammt aus der Provinz Shandong und studierte am Konservatorium Shanghai, wo er bereits als Don José (Carmen) und Rodolfo (La Bohème) zu erleben war. Er besuchte mehrere Meisterklassen, u.a. bei Hartmut Höll. Bereits mehrfach trat er beim iSING!- Festival Junger Künstler in Suzhou auf und war außerdem Förderpreisträger beim Internationalen Gesangswettbewerb Neue Stimmen 2015 in Gütersloh. BIOGRAPHIEN CAMILA TITINGER DONNA ELVIRA Die brasilianische Sopranistin erhielt ihre Ausbildung am Kunstinstitut der Staatlichen Universität und im Opernstudio von São Paulo. Am dortigen Theatro Municipal war sie als Núria in Osvaldo Golijovs Ainadamar zu hören. Am Theatro São Pedro sang sie die Gräfin Almaviva (Le nozze di Figaro), beim Festival de Ópera do Theatro da Paz in Belém Leïla (Die Perlenfischer). Bereits mehrfach war sie Förderpreisträgerin beim Wettbewerb Neue Stimmen und gewann außerdem den brasilianischen Wettbewerb Maria Callas. DAVID OŠTREK LEPORELLO Der kroatische Bassbariton studiert in Wien und absolvierte sein Debüt als Aeneas (Dido und Aeneas) am Kroatischen Nationaltheater in Varaždin, wo er seitdem Captain Macbeth (The Beggar’s Opera) und Adonis (Venus and Adonis) sang. Im Schlosstheater Schönbrunn war er als Masetto (Don Giovanni) und in der Titelrolle aus Le nozze di Figaro zu hören, am Opernhaus Daego als Dulcamara (L‘elisir d‘amore). Beim Wettbewerb Neue Stimmen erreichte er die Endrunde. Als Mitglied des Opernstudios der Staatsoper Berlin sang er u.a. Cipolla aus Stephen Olivers Mario und der Zauberer. 35

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele