Aufrufe
vor 2 Jahren

Programmheft Hamlet 2016

  • Text
  • Festspiele
  • Festspielhaus
  • Oper
  • Faccio
  • Hamlet
Oper im Festspielhaus (2016) Hamlet von Franco Faccio Amleto (Hamlet) Oper in vier Akten (1865) Libretto von Arrigo Boito In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln, Kritische Ausgabe von Anthony Barrese Premiere: 20. Juli 2016 - 19.30 Uhr Weitere Aufführungen: 20., 25. und 28. Juli - 19.30 Uhr Dauer: 3 Stunden (inkl. Pause)

Dass die strahlenden

Dass die strahlenden Höhen von Hamlets Tenor bei der zweiten Inszenierung des Werks 1871 an der Mailänder Scala wohl nicht zu hören waren, hat die Rezeption von Faccios Oper massiv beeinflusst. Die Krankheit des Tenors Mario Tiberini, der für diese Vorstellung vorgesehen gewesen war, hatte bereits dazu geführt, dass die Premiere um zwei Wochen verschoben worden war. Nachdem sie am 12. Februar 1817 über die Bühne gegangen war, notierte der Ver leger des Werks, Giulio Ricordi, in der Gazetta Musicale: »Amleto wurde ohne Hamlet aufgeführt.« Es blieb bei dieser einmaligen Aufführung. Faccio veröffentlichte danach keine weitere Note mehr und konzentrierte sich auf seine Tätigkeit als Dirigent. Als solcher leitete er 1872 erfolgreich die italienische Erstaufführung von Verdis Aida, die revidierte Fassung von dessen La forza del destino und 1878 Don Carlo. Bis 1889 dirigierte Faccio an der Mailänder Scala, der Höhepunkt seiner Dirigentenlaufbahn war sicherlich die Uraufführung von Verdis Otello. Zahlreiche weitere Uraufführungen und auch die italienische Erstaufführung von Wagners Die Meistersinger von Nürnberg machen Faccio zu einem der bedeutendsten italienischen Dirigenten des Jahrhunderts. Seinen Stellenwert als Komponist untermauert die Herausgabe des Notenmaterials von Amleto im Jahr 2007 durch den amerikanischen Dirigenten Anthony Barrese. Ohne ihn wäre die Oper 2014 nicht an der Opera Southwest in Albuquerque zu erleben gewesen. Und ohne Elisabeth Sobotkas Beschäftigung mit diesem Werk während ihres Studiums gäbe es nun keine österreichische Erstaufführung und damit die erste vollständige Aufführung der Oper in Europa seit 1871. Ein Teil der Oper hat nämlich auf der griechischen Insel Korfu überlebt: In einer Fassung für Blasorchester wird dort der opulente Trauermarsch für Ophelia alljährlich am Karsamstag gespielt. HAMLET AUF DEM ALTAR DER KUNST Olaf A. Schmitt 27

28

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele