Aufrufe
vor 2 Jahren

Programmheft Hamlet 2016

  • Text
  • Festspiele
  • Festspielhaus
  • Oper
  • Faccio
  • Hamlet
Oper im Festspielhaus (2016) Hamlet von Franco Faccio Amleto (Hamlet) Oper in vier Akten (1865) Libretto von Arrigo Boito In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln, Kritische Ausgabe von Anthony Barrese Premiere: 20. Juli 2016 - 19.30 Uhr Weitere Aufführungen: 20., 25. und 28. Juli - 19.30 Uhr Dauer: 3 Stunden (inkl. Pause)

1. Konzertmeister 3.

1. Konzertmeister 3. Konzertmeister 1. Violine 2. Violine Viola Violoncello Kontrabass Flöte Oboe Klarinette Fagott Horn Trompete Posaune Tuba Harfe Pauke Schlagwerk Prof. Florian Zwiauer Prof. Guillermo Büchler Bhoiravi Achenbach M. A., Claire Dolby, Roxana Dura-Botis, Prof. Franz Michael Fischer, Prof. Dorice Köstenberger, Prof. Martin Lehnfeld, Nikolay Orininskiy, Edwin Prochart, Caroline Sigwald, Birgit Zalodek Prof. Thorwald Almassy (1. Stimmführer), Mag. Libor Meisl (2. Stimmführer), Ioanna Apostolakos, Mag. Oliver Breuer, Mag. Matthias Honeck, Prof. Helmut Lackinger, Stefan Pöchhacker, Maiko Seyama, Renate Turon, Gerald Wilfinger, Prof. Herbert Müller (1. Stimmführer), Roman Bernhart, Vera Reigersberg (2. Stimmführer), Prof. Werner Frank, Karl-Heinz Krumpöck, Mag. Christian Ladurner, Roland Roniger, Prof. Ulrich Schönauer Christoph Stradner (1. Stimmführer), Attila Székely (2. Stimmführer), Michael Günther, Zsofia Meszaros, Prof. Andreas Pokorny, Prof. Peter Siakala Univ.-Prof. Ernst Weissensteiner (1. Stimmführer), Martin Kabas, Andreas Sohm, Hans-Joachim Tinnefeld Silvia Careddu (1. Flöte), Prof. Rudolf Huber Ines Galler (1. Oboe), MMag. Peter Schreiber Univ.-Prof. Gerald Pachinger (1. Klarinette), Manuel Gangl, Martin Rainer Prof. Patrick De Ritis (1. Fagott), Mag. Robert Gillinger (stv. 1. Fagott) Prof. Eric Kushner (1. Horn), Univ.-Prof. Gergely Sugár, Mag. Markus Obmann, Prof. Elmar Eisner, Mag. Andreas Gruber (1. Trompete), Heinrich Bruckner, Christian Löw (stv. 1. Trompete), Univ.-Prof. Karl Steininger Walter Voglmayr (1. Posaune), Martin Riener (stv. 1. Posaune), Wolfgang Pfistermüller Franz Winkler Claudia Mantovani Prof. Michael Vladar Thomas Schindl (1. Schlagwerk), Friedrich Philipp-Pesendorfer WIENER SYMPHONIKER Bühnenmusik in Kooperation mit dem Vorarlberger Landeskonservatorium Daniel Dubrovsky, Florian Ess, Vanessa Gasser, Sergio Ginestar, Patrik Hofer, Róbert Kis, Vanessa Klöpping, Thomas Märzendorfer, Alexander Messner, Gabriel Morre, Laid Angélica Pineda Arevalo, Sabrina Reheis, Dominik Schnaitt, Franziska Schobel, Primus Schwendinger, Marlies Wieser, Philipp Zimmermann 45

PRAGER PHILHAR- MONISCHER CHOR Der Prager Philharmonische Chor, der 2015 sein 80-jähriges Bestehen feierte, gehört zu den führenden Chören Europas. Seit 2007 wird er von Lukáš Vasilek geleitet. Der Chor trat mit Orchestern wie den Berliner Philharmonikern oder dem Königlichen Concertgebouworchester Amsterdam sowie Dirigenten wie Claudio Abbado, Daniel Barenboim oder Sir Simon Rattle auf. Gegründet wurde er 1935 vom Opernsänger und Dirigenten Jan Kühn für den Tschechoslowakischen Rundfunk. 1953 wurde er der Tschechischen Philharmonie angegliedert. In den 1960er- und 1970er-Jahren unternahm das Ensemble ausgedehnte Europa-Tourneen und gastierte erstmals in Japan. Nach der Revo lution 1989 wurde der Chor unab hängig. Unter dem Leiter Pavel Kühn begeisterte er u. a. bei den Salzburger Festspielen, den Wiener Fest wochen und dem Prager Frühling. Seit 2010 tritt der Chor bei den Bregenzer Festspielen auf, sowohl auf der Seebühne als auch bei Opern und Konzerten im Festspielhaus. 2014 führte eine Tour durch Mexiko und die USA. Unter Lukáš Vasilek stehen vermehrt auch zeitgenössische Werke auf dem Programm. Leitung Sopran Alt Tenor Bass Management Lukáš Vasilek Eliška Demel Trnová, Věra Eichlerová, Darina Glatzová, Alexandra Konyukovskaya, Kateřina Kotěšovcová, Martina Kritznerová, Marie Křovinová, Romana Letošníková, Marie Matějková, Denisa Myslivečková, Andrea Soukupová, Martina Žatecká Klára Čižinská, Daniela Demuthová, Jana Dvořáková, Zuzana Hirschová, Lenka Jančíková, Štěpánka Pýchová, Romana Soukupová, Marina Shcherbakova Jan Bochňák, Jozef Brindzák, Tomáš Fiala, Tomáš Foltýnek, Zdeněk Kazda, Jakub Koś, Ján Kostelanský, Bronislav Palowski, Miloslav Pelikán, Bohumil Sládeček, Martin Slavík, Petr Svoboda, Ivan Vychytil Jiří Černý, Vladimír Hambálek, Michael Havlíček, Lukáš Krämer, Michal Krůšek, Petr Kutina, Libor Novák, Ondřej Štefáček, Petr Svoboda Dagmar Williams 46

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele