Aufrufe
vor 10 Monaten

Programmheft "Viva Verdi - Viva l'Opera"

  • Text
  • Rigoletto
  • Colella
  • Gerardo
  • Enrique
  • Princeva
  • Arie
  • Giuseppe
  • Orchesterfassung
  • Reduzierte
  • Oper

ANNA PRINCEVA Nach ihrer

ANNA PRINCEVA Nach ihrer Ausbildung am Konservatorium ihrer Heimatstadt St. Petersburg und in Italien sang Anna Princeva an den Opernhäusern in Bonn, Basel, Freiburg und Graz sowie an der Deutschen Oper am Rhein die großen Rollen ihres Faches. An der Oper Sydney gastierte sie als Nedda in Ruggero Leoncavallos Pagliacci und als Musetta in Giacomo Puccinis La Bohème sowie an der Opera di Roma als Hélène in Giuseppe Verdis Les Vêpres siciliennes. 2021 wird die Sopranistin an der Oper Bonn Tatjana in Peter I. Tschaikowskis Eugen Onegin singen und ihr Debut an der Londoner Covent Garden Opera als Mimi in Puccinis La Bohème sowie an der Staatsoper Hamburg als Alice Ford in Giuseppe Verdis Falstaff geben. ENRIQUE MAZZOLA Der in Barcelona geborene Italiener leitete von 2012 bis 2019 das Orchestre National d’Île de France und wird ab 2021/22 Musikdirektor der Lyric Opera of Chicago. Er ist Erster ständiger Gastdirigent der Deutschen Oper Berlin. Der Experte für Belcanto-Oper sowie für französisches und frühes Verdi-Repertoire dirigierte Orphée aux enfers bei den Salzburger Festspielen, Don Pasquale an der Wiener Staatsoper, am Opernhaus Zürich und am Teatro alla Scala in Mailand sowie La Fille du régiment an der Metropolitan Opera New York. Bei den Bregenzer Fest spielen wirkte er in Gioachino Rossinis Moses in Ägypten und in Rigoletto auf der Seebühne. Anna Princeva © Tom Benz, Enrique Mazziola © Eric Garault ONDIF BREGENZER FESTSPIELE GMBH Platz der Wiener Symphoniker 1 6900 Bregenz, Austria T +43 5574 407-6 Mit freundlicher Unterstützung

Unsere Dokumente für Sie:

© 2021 Bregenzer Festspiele